previous arrow
next arrow
Slider

Hochwertiger Cashmere wird von Wäsche zu Wäsche schöner.

Hierbei ist die Maschinenwäsche der Handwäsche immer vorzuziehen. Besonders bei dicken und schweren Cashmere Teilen saugen sich die einzelnen Maschen bei der Handwäsche so mit Wasser voll, dass diese ihre Form verlieren. 

Für die Maschinenwäsche den kalten Hand- oder Wollwaschgang (20°/30°) wählen.

Die Häufigkeit der Wäsche Ihres Cashmere Teils hängt davon ab, wie oft und lange Sie es tragen.
Es muss nicht nach jedem Tragen in die Wäsche – wenn sie es gut auslüften und mindestens 1 Tage ruhen lassen vor dem erneuten Tragen, erholt sich die Oberfläche und bleibt weich und anschmiegsam.

Je nach Beanspruchung empfiehlt es sich, das Cashmere Teil nach dem vierten/fünften Mal Tragen zu waschen. Hierzu reicht eine geringe Menge handelsübliches Wollwaschmittel.

Weichspüler dürfen keinesfalls verwendet werden. Die darin enthaltenen Stoffe glätten die Struktur der Oberfläche, so dass das Teil unweigerlich ausleiert.

Bitte bringen Sie Ihr Cashmere Teil nicht in die chemische Reinigung.

previous arrow
next arrow
Slider

Legen Sie Ihren Cashmere Strick zum Trocknen am besten flachliegend auf einer saugfähigen Unterlage (z.B. Handtuch) aus.  Dabei bitte darauf achten dass das Teil richtig in Form gelegt ist und die Ärmel so hochgelegt sind, dass sie nicht ausleiern können.

Haben Sie einen Trockner … dann tumbeln Sie Ihr Cashmere Teil 15 Minuten kalt, bevor Sie es zum Trocknen auslegen. Durch die Luftzufuhr werden die Maschen weich und die Konturen der Bündchen oder Muster klarer.

previous arrow
next arrow
Slider

Wenn Sie Ihren Cashmere faltenfrei und sorgfältig zum Trocknen ausgelegt haben, ist es normalerweise nicht nötig ihn zu bügeln. Sollten es doch mal nötig sein, darf glatt gestrickter Cashmere mit einem Dampfbügeleisen gedämpft werden. Dabei sollte das Bügeleisen keinesfalls mit dem Gewebe in Verbindung kommen. Führen Sie das Bügeleisen mit genügend Abstand über Ihr Cashmere Teil, dadurch stellen sich die feinen Härchen wieder auf und der Cashmere fühlt sich wieder weich und anschmiegsam an und sieht aus wie neu.

previous arrow
next arrow
Slider

Unvermeidlich bei dem Naturprodukt Cashmere ist das sogenannte Pilling. Es ist keine Frage der Qualität des Garnes, sondern entsteht dadurch, dass sich die feinen Resthaare lösen und sich daraus bei Reibung an besonders beanspruchten Stellen des Kleidungsstückes kleinen Knäulchen bilden. Am besten entfernen Sie diese mit einem speziellen Cashmere Kamm. Der Kamm löst die Härchen, wenn Sie den Cashmere nach dem Kämmen gut aufschütteln und anschließend waschen, sieht er aus wie neu.

Am besten lagern Sie ihren Cashmere Strick liegend und nicht zu eng gedrückt. Auf Bügeln hängend ist nicht zu empfehlen, da die Teile dadurch ihre Form verlieren.

Von der Nutzung eines Cashmere Rasierer raten wir ab. Bei diesen besteht immer die Gefahr, dass Löcher in die Maschen gerissen werden könnten.